Hessischer Bildungsserver / Gewaltprävention und Demokratielernen

Informationen zum Fortbildungsangebot Klassenrat

Das HKM-Projekt „Gewaltprävention und Demokratielernen“ (GuD) bietet zum Klassenrat ab 8 Teilnehmer/innen eine schulinterne Fortbildung an drei Nachmittagen zu je drei Stunden an.
Die Fortbildungs-Nachmittage liegen ca. 2-3 Monate auseinander, so dass die Kolleg/innen den Klassenrat in ihren Klassen einführen und erproben können und in den Folgesitzungen die Möglichkeit haben außer neuen und ergänzenden Fortbildungsinhalten auch Beratung zu erhalten.
Die gesamte Fortbildungsreihe kostet 540,- Euro, wobei GuD nach Absprache und im Rahmen seines Budgets einen Zuschuss von 200,- Euro gewährt. Auf die einzelne Schule kämen dann 340,- Euro Unkosten zu.

Da der Klassenrat auf der Basis der Kinderrechte, insbesondere dem Recht auf Beteiligung fußt, erhalten die Teilnehmer jeweils für ihre Klassen ein Plakat mit den Kinderrechten. Darüber hinaus stellen wir pro Teilnehmer/in ein „Mitmach-Set Klassenrat“ zur Verfügung, das alle benötigten Materialien für die Hand der Lehrkraft (eine „Schnellstartanleitung“, Kopiervorlagen) und für die Klasse (Rollenkarten, Wandzeitung, Ablauf Klassenrat, Briefkasten für Themenvorschläge) enthält.

Zusätzlich bekommt die Schule 2 Filme, die in einer 1. Klasse, einer 4. Klasse und einer 6. Klasse gedreht wurden und sehr anschaulich den „Klassenrat live“ zeigen. Sie können sowohl in der Schulklasse wie auch bei Elternabenden oder Konferenzen zur Visualisierung eingesetzt werden.

Inhalte der drei Fortbildungsmodule

1. Nachmittag

  • Sensibilisierung für das Thema
  • Klassenrat und Kinderrechte
  • Struktur und Rollen im Klassenrat
  • Rollenspiel zum Klassenrat
  • Fragen zur Einführung

2. Nachmittag

  • Reflexion der ersten Erfahrungen
  • Themen im Klassenrat
  • Übungen zu Gesprächstechniken
  • Konfliktlösestrategien
  • Rolle der Lehrkraft im Klassenrat

3. Nachmittag

  • Implementierung des Klassenrats im System Schule
  • Mitstreiter gewinnen
  • Einbindung von Eltern
  • Schülerparlament als Möglichkeit der Weiterführung
  • Kinderrechte als Basis und Thema im Klassenrat
  • Möglichkeiten der internen Evaluation des Klassenrats

Die Reihenfolge der Bausteine ist nicht zwingend und richtet sich nach dem Bedarf der Fortbildungsteilnehmer/innen.

 

Fortbildungen für Schülervertreter/innen, die von Peer-Multiplikatoren, den SV-Berater/innen durchgeführt werden (Kontakt über Katharina Scherf, Staatliches Schulamt Frankfurt am Main, Stuttgarter Straße 18-24, 60329 Frankfurt am Main, Tel.: 069-38989-240, katharina.scherf@f.ssa.hessen.de; www.hessen.ganztaegig.de

 

Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an:

Marion Altenburg-van Dieken
Tel.: 069-38989-226
E-Mail: marion.altenburg@hkm.hessen.de